“Essen, Beten, Liebe: Die Suche einer Frau nach allem, quer durch Italien, Indien” – ein Überblick

  • by

Eat, Pray, Love wurde von Elizabeth Gilbert geschrieben und 2006 veröffentlicht (die Filmversion mit Julia Roberts in der Hauptrolle erschien vier Jahre später im Jahr 2010).

Das Buch, das 187 Wochen lang ein Bestseller der New York Times war, hat die Form einer persönlichen Erinnerung der Autorin, die ihre Weltreise, die sie nach ihrer Scheidung unternommen hat, verfolgt.

Bis zum Alter von 30 Jahren arbeitete Gilbert als wie schreibt man eine beurteilung erfolgreiche Journalistin und Kurzgeschichtenschreiberin. Doch nachdem das lebensverändernde Ereignis ihrer Scheidung sie in eine tiefe Depression gestürzt hatte, wandte sich Gilbert dem Reisen zu, um ihre Energie und Motivation wieder zu beleben.

Ihr Plan für das Reisejahr wurde in drei gleiche Teile geteilt: Essen (vier Monate in Rom, in denen sie sich schuldigen Vergnügungen wie Essen und Wein hingab), Beten (vier Monate in Indien, wo sie die meiste Zeit in einem Tempel verbrachte, um ihre Spiritualität zu erforschen) und schließlich Liebe (die restliche Zeit im romantischen Indonesien).

Unser Buchclub fand Eat, Pray, Love im Großen und Ganzen eine unterhaltsame Lektüre. Bestimmte Teile von Gilberts dreistufiger Reise um die Welt sprachen jedoch bestimmte Menschen mehr an.

Zum Beispiel fanden einige Leser die Zeit, die sie in einem indischen Tempel verbrachte, besonders inspirierend und erleuchtend, wobei die Autorin ihre eigenen Kämpfe mit Meditation, Gebet und dem Leben in einem Entwicklungsland detailliert beschreibt.

Die Geschichte ist zwar manchmal recht weit hergeholt, aber sie scheint auch ziemlich verwendbar zu sein – nach dem Streben nach “Gleichgewicht” einer alleinstehenden Frau nach einer stressigen Scheidung. Und während die meisten nicht inspiriert wurden, den gleichen Weg wie der Autor zu gehen, konnten die meisten zustimmen, dass die Themen Wunder, Ablass, Religion und Liebe gut gespielt wurden.

Über den Autor

Elizabeth Gilbert, geboren 1969, ist eine amerikanische Journalistin und Schriftstellerin. Eat, Pray, Love, ihr bisher bemerkenswertestes Werk, hat insgesamt 187 Wochen als Bestseller der New York Times verbracht. Zu ihren weiteren Büchern gehören Pilgrims (1997), eine Sammlung von Kurzgeschichten, die mit dem Pushcart-Preis ausgezeichnet wurde, Stern Men (2000), das von der New York Times als eines ihrer “Notable Books” ausgewählt wurde, und The Last American Man (2000), das eine Nominierung für den National Book Award in der Kategorie Sachbuch erhielt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

two × three =